Österliche Schoko-Unlust Dank Vorangegangenem Schoko-Fasten

Frohe Ostern!

Elisabeth darf heute zum ersten Mal seit vierzig Tagen wieder Schokolade, Schokomousse, Schokotörtchen, Schokosoufflée, Schoko-etc und Nutella essen. Schokoladenfasten hat sie gemacht. Weil das so gut ist, sagt das Internet. Glowing skin, keine cravings mehr auf Süßes sondern plötzliches Verlangen nach Gesundem wie Salat oder Spinat, Gewichtsverlust quasi nebenbei und außerdem wird die Moral gestärkt und die Welt gerettet. Schokofasten also.

Tag 1: Beiläufige Erwähnung des Vorhabens in Gesprächen, eingeleitet mit “ach übrigens”, in völliger Selbstüberhöhung. Abends leises Verlangen nach einer Lindor-Kugel und die Befriedigung, dieses Verlangen nie wieder haben zu werden und stattdessen Salate bunkern zu können. Überlegen, wo ich so viele Salate unterbringen kann. Ev Anzuchthaus für regelmäßige Salatblattzufuhr.

Tag 2: Preissenkung von Lindor-Kugeln im heimischen Supermarkt.

Tag 8: Kauf eines enormen Nutellaglases durch Mr. Elisabeth, begleitet vom fröhlichen Ausruf “Das ist jetzt im Angebot!”. Verbannung selbigen Glases in das oberste Regalfach mit seitlicher Drehung, damit der Schriftzug nicht ganz so schlimm verlockt.

Tag 15: Nachdem Elisabeths Gedanken sich vier Stunden lang um das Nutellaglas gedreht haben, beschließt sie, um ihre Produktivität wiederherzustellen (und nicht etwa aus Schwäche oder fehlendem Durchhaltevermögen oä), ein klitzekleines Löfferl voll Nutella zu essen. Schwere Enttäuschung: so süß ist das Zeug?

Tag 16: Erster Tag ohne Schokocravings und dementsprechende Laune. Ein Aufatmen geht durch Elisabeths Umfeld.

Tag 23: Wenn ich jetzt einfach unauffällig wieder Schoko esse, fällt das dann irgendwem auf?

Tag 24: Aber jetzt hab ichs schon allen gesagt… Also nein. Vielleicht wird ja morgen auch die Haut endlich glowing, Zeit wär’s ja.

Tag 35: Nach anstrengendem Tag wird ein fingernagelgroßes weißes Schokoei mit Fülle gegessen. Weil weiße Schokolade ist technisch gesehen ja gar keine Schokolade. Leichte Enttäuschung.

Tag 40, Ostersonntag: Der Milka Schmunzelhase Nuss schmunzelt von der Anrichte. In zwei Supermärkten musste nach ihm gesucht werden, weil es nur der Milka Schmunzelhase Nuss sein kann, mit dem das vierzigtätige und beinahe ohne Schummeln durchgestandene Schokofasten gebrochen wird. Wie lange hat sich Elisabeth danach gesehnt, die Folie abzufuzeln und in das dicke Schokohr zu beißen. Bildlich vorgestellt hat sie sich diesen Moment, taggeträumt hat sie davon!

Nach dem Mittagessen bist du dran, Hase…

Advertisements

leave me a note

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s