Wok Mit Pok Pok

Pok Pok macht das Huhn!

Elisabeth findet das Huhn, wie es pok pok macht und scharrt und schaut, ja total süß. Leicht schizophrene Züge ermöglichen es ihr aber, dennoch das Pok Pok in den Wok zu tun und dieses Endprodukt in keiner Weise mit dem hübschen Federvieh auf der Wiese in Verbindung zu bringen. Elisabeth hat auch kein Interesse daran, diese Verbindung herzustellen, thanks but no thanks.

Huhn Wok Pok Pok

Ein ganz einfaches Grundrezept für zwei Personen, ewig adaptierbar:

Reis aufsetzen und köcheln lassen. Eine halbe Hühnerbrust in kleine Würferl schneiden und scharf anbraten, wieder rausholen. Eventuell etwas mehr Öl in die Pfanne geben (Elisabeth hat einen Elektroherd und kann daher nicht mit einem echten Wok kochen) und 1/2 in Streifen geschnittenen roten Zwiebel, je 1/2 in dünne Streifen geschnittenen roten und gelben Paprika, 1/2 geviertelte Zucchini, ein gehacktes 2 cm Stück Ingwer, eine gehackte Knoblauchzehe, eine Handvoll Bambussprossen, 1/2 frische Chili in Ringe geschnitten und was sich sonst noch so an Gemüse findet in den Wok geben. Mit dem härtesten Gemüse beginnen (Zwiebel, Paprika, Ingwer, Knoblauch) und nach ein paar Minuten den Rest dazugeben. Brennt was an, mit 2 EL Wasser aufgießen, dann 2 EL Sojasauce hinzufügen.

Mit Auberginen, Pilzen, Cashews, Hoisin- oder Austernsauce wird’s “wärmer”;

mit Rind, Zimt, Spinat statt Paprika, Sobanudeln statt Reis und etwas Teriyakisauce wird’s japanischer;

mit Schwein, Fenchel, Five-Spice Gewürz und Sake und Austernsauce  zusätzlich wirds chinesischer…

 

Advertisements

leave me a note

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s