Feigen Zum Angeben

Wenn man jemanden zum Essen einlädt und noch einen kleinen Angebergang einbauen möchte, zum Beispiel ein Amuse-Gueule oder einen Sorbetgang oder eine zweite Vorspeise oder einen Fischgang vorm Fleischgang, dann gilt:

1) Vergiss das Sorbet. Niemand kann ein Sorbet machen, wenn er nebenbei fünf andere Gänge auf den Tisch zaubern soll. Währenddessen wird das Sorbet nämlich entweder steinhart, wenn man drauf vergessen hat, so dass man es dann mit einem in heißes Wasser getauchten Messer aufschneiden muss, oder läuft davon (also das Sorbet, nicht der Koch. Hoffentlich.), weil man es in Panik vor erwähntem brettlharten Zustand zu früh aus der Kühlung genommen hat.

2) Easy cheesy und ein bissl cheaty ist ein Amuse-Gueule. Macht was her und wenig Arbeit. Exhibit A:

Eine chic blättrig aufgeschnittene Feige, mit dünnen Stücken Blauschimmelkäse und vielleicht noch dekorativ mit Balsamico beträufelt, auf einer simplen weißen Untertasse serviert. Schmeckt fruchtig-süß, würzig-salzig und mit Balsamico noch ein Haucherl süß-sauer; deckt also alle Geschmacksrichtungen ab und war null Aufwand. QED.

Advertisements

leave me a note

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s