Gurkensalat Oder Auch Im Winter Mag Elisabeth Was Frisches

Weil wenn alle um einen rum von wärmenden Kürbissuppen, Maroni, gebrannten Mandeln und üppigen Braten schwärmen, kann man seinen pedikürten linken großen Zeh darauf verwetten, dass Elisabeth was Sommerlich-Frisches will.

Also kauft sie eine Gurke, eine Limette, ein Ziegenjoghurt (wer den Geschmack nicht mag nimmt normales) und schneidet erstere in mundgerechte Happen, übergießt sie mit einer Vinaigrette aus jeweils einem Drittel Limettensaft, Joghurt und Olivenöl, salzt und pfeffert sie, freut sich dass sie im Kühlschrank noch 1 Stange Zitronengras und 1cm Stück Ingwer findet (aber eines von beiden hätte auch gereicht) und streut noch ein paar hübsche Wildblumen drüber.
Fertig ist ein leichter, frischer, sommerlicher Salat.

Danach fröhlich Maroni und Weihnachtsschoko zu futtern, ist nicht inkonsquent, sondern höchstens ein Hinweis auf Flexibilität.

Advertisements

leave me a note

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s