Mujaddara

Angeblich aus Gründen, die nachzulesen mir zu mühsam ist, besonders gut für Frauen. Definitiv ein umamireiches soul food, das langweilig klingt, aber durch die miteinander verschmelzenden Geschmäcker sehr komplex und süchtig machend schmeckt, besonders wenn’s schon seit drei Tagen im Kühlschrank steht.

2 Zwiebel in Ringe schneiden, in einer beschichteten Pfanne ohne Fett und ohne großes Gerühre auf halber Hitze 10 min anbräunen, dann Hitze voll aufdrehen und 1 TL Olivenöl dazugeben und mit etwas mehr Rühren 20 min dunkel bräunen. Sie sollen richtig schön dunkelbraun werden. Währenddessen 1/2 Tasse Belugalinsen in Salzwasser kochen, das sind die kleinen Schwarzen die aussehen wie Kavier, und während der letzten 10 min Kochzeit 1/2 Tasse Reis mitkochen.

Reis und Linsen mit den Zwiebeln vermischen und ein bissl stehen lassen. Gut dazu passt leicht gesalzenes griechisches Joghurt mit ein paar Tropfen Zitronensaft, wer’s fancier mag kann Cumin, gemahlenen Koriander, edelsüßen Paprika und etwas Muskatnuss hineingeben.

Advertisements

2 thoughts on “Mujaddara

leave me a note

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s