Mango Tabbouleh

So viele Kräuter im Garten, und langsam wird’s kalt – ein Rezept muss her, das sie alle aufbraucht, wär ja ewig schade wenn sie einfach abfrieren. Das erste, was mir einfällt, ist ein Tabbouleh, dieser Couscoussalat mit mehr Petersilie als Couscous. Das zweite was mir einfällt ist, dass ich Couscous nicht vertrage.

Auf dem ursprünglichen Mango Quinoa Salat aufbauend, hier also die Tabbouleh-Variante davon:

Eine Tasse Hirse nach Anleitung in gesalzenem Wasser kochen, währenddessen eine reife Mango in kleine Würferl schneiden, einen ganzen Bund Petersilie und eine große Handvoll Minze klein hacken. Wer hat, gibt noch eine Handvoll Basilikum und/oder Orangenthymian dazu, auch Zitronenmelisse passt ganz gut. Bitte keinen Rosmarin oder Oregano.

Eine kleine Schalotte fein hacken – wer keine hat, nimmt eine halbe Zwiebel und presst den später erwähnten Zitronensaft aber hier drüber, damit die Zitronensäure die Schärfe der Zwiebel abbauen kann.

Alles in einer Schüssel gut vermengen, etwas Chiliöl (oder Olivenöl plus Chiliflockerl) darüber gießen, mit 1/2 TL Cumin und viel frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen, 1 TL schwarze Sesamsamen darüberstreuen, eventuell nachsalzen und mit Saft und Schale einer halben Zitrone abmachen.

Advertisements

leave me a note

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s