Zur Besänftigung Der Überreifen Banane

Überreife Bananen haben so eine vorwurfsvolle Art. Irgendwie fühle ich mich immer schlecht, wenn mich ein paar braun gefleckte Bananen von der Obstschüssel her stumm anstarren. Ich versuche dann immer, ihnen telepathisch mitzuteilen, dass sie mir eigentlich genau in dem Zustand eh am besten schmecken, diese perfekten grün-gelben Dinger sind ja eh total fad und geschmacklos, eine Banane gehört ja lustig gesprenkelt. Wie um es ihnen dann zu beweisen, mach ich folgendes Banana Bread draus, das auch denen schmeckt, die immer die grünste Banane im Supermarkt suchen.

Adaptiert von Smitten Kitchen:

Die Menge reicht für 3 Creme Brûlée- bzw 6 Muffin-Förmchen, plus Naschen:

3 richtig überreife Bananen in einer Schüssel zermatschen, kleine Klumpen dürfen ruhig bleiben. In dieselbe Schüssel ein Ei schlagen, 60 ml Olivenöl, 20 ml Milch, 60 g Zucker, 1 gehäufter TL Backpulver, etwas Salz, 1 Flascherl Rumaroma (oder Rum…), 170 g Mehl, 60 g rohe Hirse und viel Zimt, Muskat und Piment oder Gewürznelke. Bei 180° in den Ofen, ca 40 min.

Advertisements

leave me a note

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s