Unhübsche Gazpacho

Frische Tomaten, möglichst bunt gemischt, aufschneiden und schön nebeneinander auf ein Backblech legen, wenig Olivenöl und Pfeffer dazutun und ja kein Salz, sonst safteln sie. Im Griller vom Backrohr so lange rösten, bis sie ein paar schwarze Stellen haben und weich sind. Derweil einen roten und einen grünen Paprika, eine Feldgurke und ein bis zwei rohe Knoblauchzehen klein genug schneiden, dass der Blitzer sich nicht derwürgt damit, und möglichst flüssig blitzen. Ein dreiviertel eingeweichtes-und-wieder-ausgedrücktes Semmerl dazu tun, dadurch wird die Gazpacho ein bissl sämiger. Wenn die Tomaten fertig sind dürfen sie mit hinein. Großzügig salzen und pfeffern, ein Fuzerl Zucker oder Ketchup dazutun, einen Esslöffel Tomatenkonzentrat vielleicht und auf jeden Fall einen Schuss Worcestersauce oder Sojasauce und Balsamicoessig dazu, vielleicht noch ein bissl Tabasco. Wer’s gern hübsch hat, drückt alles durch ein Sieb, der Rest wartet einfach bis sie eiskalt ist und isst die Gazpacho, unhübsch wie sie ist. Ich zähle mich zum Rest, daher gibt’s für dich liebe Gazpacho heute kein Foto.

Advertisements

leave me a note

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s